Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 578 mal aufgerufen
 Hier wird vorgestellt und besprochen:
Gemini Offline




Beiträge: 11.569

21.11.2007 22:27
RE: Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916) antworten

Kürzlich las ich ihre Erzählung "Die Spitzin", die kannte ich bisher nicht. Sie ging mir wirklich nahe,eigentlich dachte ich, es würde eine Erzählung für das Pflegeheim ergeben, in dem ich lese, den Gedanken habe ich dann aber weit fort geschoben,zu hart für meine Märchenfreunde.
Aber ich bin tief, tief beeindruckt von ihrer Erzählkunst.

---
Ich habe mir eben erlaubt, das Thema in dies neue Unterforum zu verschieben. Übrigens, hier ist die Geschichte doch!
Leselust

[ Editiert von Administrator Leselust am 22.11.07 8:18 ]

ja, wenn man bei der falschen Autorin sucht, kann man auch nicht fündig werden, Dank Dir herzlich

[ Editiert von Gemini am 22.11.07 8:43 ]

Liebe Grüße
Bettina

Rezitante und Musäusfan-ny

Leselust Offline



Beiträge: 2.098

21.11.2007 23:30
#2 RE: Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916) antworten

Eine scharf beobachtende und strenge Dame war sie, wenn es galt, Niedertracht und Heuchelei zu entlarven. Ihre Geschichten handeln fast immer von den zu kurz Gekommenen, den durch eigene oder fremde Schuld (meist durch beides) Unglücklichen. Zwar entgleitet ihr Stil manchmal ins arg Sentimentale, um nicht zu sagen Kitschige (wie in Krambambuli), doch nie läßt sie sich zu den völlig unglaubwürdig-süßlichen Geschichten herab, die man Frauen ihrer Zeit gerade noch zugestand.
Zu meinen Favoriten unter ihren Erzählungen gehört Das Gemeindekind, die Geschichte eines Jungen, dessen Vater hingerichtet, dessen Mutter zu zehn Jahren Kerker verurteilt wurde. Die dem Jungen innewohnende Stärke wird durch die boshafte Behandlung in falsche Bahnen gelenkt, aber alle Gehässigkeit kommt nicht an gegen die Menschlichkeit eines Lehrers, der sich - durchaus ohne ein Heiliger zu sein - des Jugendlichen annimmt.

Consus Offline




Beiträge: 49

22.11.2007 19:38
#3 RE: Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916) antworten

Schön, dass auch einmal die Menschlichkeit eines Lehrers literarisch gewürdigt wird...

[ Editiert von Consus am 22.11.07 19:39 ]

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen