Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.550 mal aufgerufen
 Literaturgattung
Leselust Offline



Beiträge: 2.098

18.06.2006 12:59
RE: Realismus antworten

Der Realismus löst nicht einfach die Romantik ab, sondern beide existieren eine Zeitlang nebeneinander, überschneiden sich teilweise.
In Reinform beschreibt der Realismus das Leben, wie es nun einmal ist. Es gibt nicht mehr hier den Guten, da den Bösen, sondern überall den Schwachen, der das Gute will und nicht schafft, der aus ursprünglich guter Intention schlecht handelt, der an der feindlichen Umwelt zerbricht. Die Industrie schuf Elendsquartiere, Mediziner begriffen die Bedeutung von Hygiene und konnten zusammengepferchten Arbeiterfamilien trotzdem nicht helfen, Alkohol war als billiger Tröster zu haben, und keine Revolution hatte den Arbeitern, den Arbeitslosen, den Armen, den Frauen dauerhaft Rechte verliehen. Daneben gab es korrupte Beamte, unfähige Staatsoberhäupter, grauenhafte Gefängnisse... Das sind die Zutaten vieler realistischer Erzählungen und Romane des 19. Jhs.
Sozialkritik in höheren gesellschaftlichen Sphären übten Autoren wie Jane Austen, in deren Romanen Frauen der Oberschicht klarstellen, daß sie keine netten Männeranhängsel sind.

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen